ERFOLGREICHSTER EXPORTSCHLAGER

Texas Patti ist Deutschlands wohl erfolgreichster Exportschlager in Sachen Erotik. Vor x Jahren packte die xy-jährige ihre Koffer und zog mit ihrem Mann in die USA. Seitdem lebt und arbeitet sie in Los Angeles, im sonnenverwöhnten Kalifornien. Für ein ganz besonderes, geheimes Shooting von MyDirtyHobby ist sie nun extra aus den USA wieder in ihr Heimatland Deutschland gereist. Was sie in ihrer neuen Heimat am meisten vermisst und wie unterschiedlich das Arbeiten in beiden Ländern ist, verrät sie uns her.

 

Frage: Wie fühlt es sich an, nach so langer Zeit wieder hier in Deutschland zu arbeiten?

Texas Patti: „Ich freue mich riesig wieder hier zu sein und vor allem auch wieder hier zu arbeiten. Es ist ein sehr großer Kontrast zu der Arbeit in den USA, aber es ist so toll, die ganzen anderen MDH-Mädels hier wieder zu sehen.

 

Frage: Was meinst du mit Kontrast?

Texas Patti: Hier in Deutschland ist die Atmosphäre am Set viel offener und warmherziger – einfach familiärer. Bei Shootings in den USA ist die Stimmung oft etwas kühler, alles läuft sehr durchorganisiert und nach straffem Zeitplan ab. Ich bin ja mit MDH groß geworden und deshalb ist der Umgang hier innerhalb der „MDH-Familie“ immer sehr herzlich.

 

Frage: Und ganz allgemein, was magst du am meisten an Amerika?

Texas Patti:  In den USA mag ich ganz klar am meisten das Wetter. Außerdem sind alle großen Produktionen weniger als eine Stunde von meinem Wohnort im Herzen von LA entfernt. In Deutschland ist alles weit im ganzen Land verstreut oder auch im europäischen Ausland ansässig. Das war auch einer der Gründe, warum wir nach LA gezogen sind. Die Leute dort sind einfach besser gelaunt, gelassener – einfach gechillter und nicht so schnell genervt oder gestresst. Liegt wahrscheinlich an dem guten Wetter und der Sonne (lacht).

 

Frage: Und vermisst du etwas ganz besonders, was es nur hier in Deutschland gibt?

Texas Patti:  Kinderwurst (lacht) und Katjes. Und Brötchen und Kinderschokolade. Wenn ich alt und gebrechlich bin, stelle ich mich irgendwo im Rollator hinter die Theke und verkaufe das alles.

 

Frage: Wie klappt es mit der Zeitverschiebung und deutschen Kunden bei der CAM?

Texas Patti: Das ist super und spielt mir tatsächlich total in die Karten. Ich starte meist so gegen 12 Uhr mittags, dann ist es hier 21 Uhr, dann arbeite ich bis ca. 15 Uhr, in Deutschland ist es dann Mitternacht. Mein ultimativer Geheimtipp an alle Mädels da draußen: Die Zeiten sind super, es ist richtig was los bei der CAM. Als ich noch in Deutschland war, habe ich meist gegen 18 Uhr angefangen mit der CAM und geschaut, wie es läuft.

 

Frage: Sprichst du vor der Kamera eher deutsch oder englisch?

Texas Patti: Überwiegend deutsch, das liegt aber auch an den überwiegend deutschsprachigen Kunden von MyDirtyHobby.

 

Frage: Hast du einen Tipp für Girls, die ebenfalls überlegen in die USA zu gehen,  um zu arbeiten?

Texas Patti: Good luck! Nein im Ernst, man muss Zeit, Geduld und Geld mitbringen (lacht). Cam an sich ist ja kein Problem, das kann man überall machen, aber man braucht die Aufenthaltsgenehmigung und natürlich eine Arbeitserlaubnis. Der Aufwand ist groß, es ist schwierig und ein großer Kostenfaktor.  

Und es ist wirklich weit weg. Man kann nicht eben mal kurz nach Hause fliegen.

 

Frage: Dein Tipp für Mädels, die noch nicht bei MDH sind? Warum sollten sie zu MDH kommen?

Texas Patti: Für mich ist es einfach perfekt, man kann von zu Hause aus arbeiten und sich die Zeit völlig frei gestalten. Früher in meinem alten Job als Zahnarzthelferin musste ich morgens um 6 Uhr aufstehen, war um 7 Uhr in der Praxis und habe den ganzen Tag gearbeitet. Um 19 Uhr war ich dann endlich zu Hause und der Tag war gelaufen. Und jetzt kann ich mir alles frei einteilen. Wenn ein cooles Event ansteht, dann mache ich das halt und weiß dann, dass ich eben zu einem anderen Zeitpunkt mehr arbeiten muss. 

Ich habe ja mit MDH angefangen und ich liebe es. Man kann machen, worauf man Lust hat, entweder nur Selfies oder Clips oder nur Cam. Als kreativer Mensch kann man sich dort voll entfalten. Man bekommt immer persönlichen Support, egal welches Problem auftaucht. Das ist nicht überall so, da ich zwischendurch ja auch mal woanders aktiv war, habe ich das auch schon ganz anders erlebt. Sobald ich vertraglich wieder frei war, bin ich sofort wieder zurück zu MyDirtyHobby gekommen.

 

Vielen Dank

c-my dirty hobby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen