CAM4 HILFT WEITER

Der Cambetreiber und VENUS-Aussteller CAM4 setzt sich während der Corona-Krise weiter für Sexarbeiter ein. Mit einem zweitägigen Streaming-Event mit dem Titel CAM4 x NSFW Relief sollen Spenden für durch Schließungen und Arbeitsverbote in Not geratene Sexarbeiter gesammelt werden.

Das Cam-Unternehmen CAM4 setzt sich vielfach für wohltätige Zwecke ein. Auch während der Corona-Krise engagiert sich der Webcam-Anbieter für die von den Schließungen besonders betroffene Gruppe der Sexarbeiter.

Um für diese 10.000 Dollar an Soforthilfen zu sammeln, streamt CAM4 übers Wochenende eine Reihe von Events und Veranstaltungen. Dazu gehören Workshops, Diskussionsrunden und erotische Performances.

Bei der Diskussionsrunde »Sex in the COVID City« sollen Branchenvertreter und Sexarbeiter über die Auswirkungen der Corona-Beschränkungen auf das Nachtleben in den Städten berichten und auch über alternative Einkommensquellen im digitalen Bereich sprechen.

In der Veranstaltungsreihe sollen auch international bekannte Erotikkünstler wie Ariel Ash, Sky Blue, Chris Diamond und Blaine Petrovia auftreten. Die Podcasts »WHOREible Decisions« und »Guys We Fucked« gehen live auf Sendung.

Wie überall auf der Welt wird die Veranstaltungsreihe nicht nur via Stream »besucht«, sondern auch die Teilnehmer werden vielfach per Videokonferenzen zugeschaltet. Allerdings werden einige Darsteller und Redner teilweise gemeinsam vor kleinem Publikum auftreten. Im NSFW Clubhouse im New Yorker Stadtbezirk Soho werden so zum ersten Mal seit Februar Live-Veranstaltungen stattfinden.

Ein Vertreter des NSFW Clubhouse sagt zu den Vorbereitungen: »Das Clubhaus wird vor jeder Veranstaltung von einem vom Staat New York zertifizierten Hygienedienst gesäubert, es werden vor Ort Hygienestationen eingerichtet und ein Verhaltenskodex für alle Anwesenden erstellt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen (10% der eigentlichen Kapazität) im Clubhaus pro Tag begrenzt. Die Gäste müssen vor dem Betreten des Clubhauses ihre Kleidung ausziehen. Die Gäste müssen Kleidung zum Tragen im Clubhaus in einem versiegelten Beutel mit Reißverschluss mitbringen. An der Tür werden Fiebermessungen durchgeführt.«

Die Besucher der Veranstaltung werden mit Ausnahme von Paaren Sicherheitsabstände einhalten müssen. Darüber hinaus wurden Gesichtsmasken eigens für die Veranstaltung mit dem Logo von CAM4 x NSFW angefertigt. Auch die Zuschauer an den Bildschirmen werden sich die Masken kaufen können. Besucher des Clubs sollen sich laut Veranstalter bitte zuvor auf eine Coronavirus-Infektion testen lassen.

Weitere Informationen finden Sie bei CAM4 und auf der Webseite von NSFW Clubhouse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen